Allreal plant Kapitalerhöhung um rund CHF 180 Millionen

NOT FOR DISTRIBUTION IN THE UNITED STATES, THE EUROPEAN ECONOMIC AREA AND THE UNITED KINGDOM

Baar, 1. November 2007 – Die Allreal Holding AG (ALLN) beabsichtigt, eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der bisherigen Aktionäre im Umfang von rund CHF 180 Millionen durchzuführen, um das Immobilienportfolio durch Zukäufe und Eigenprojekte weiter auszubauen.

Allreal beabsichtigt, den Nettoerlös aus der geplanten Kapitalerhöhung zum Erwerb zusätzlicher Geschäfts- und Wohnliegenschaften, ganzer Liegenschaftenportfolios sowie insbesondere zur Finanzierung von Eigenprojekten entsprechend den Anlagerichtlinien der Gesellschaft zu verwenden. Allreal geht davon aus, dass ein Grossteil der Kernaktionäre die Kapitalerhöhung unterstützen wird.

Die Transaktion, mit deren Durchführung die Zürcher Kantonalbank (Lead Manager) und die Bank Vontobel AG (Co-Manager) beauftragt worden sind, wird voraussichtlich noch im vierten Quartal 2007 erfolgen.

 

Für Rückfragen und weitere Auskünfte:

Allreal-Gruppe 
Matthias Meier
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +41 44 319 12 67
Mobile +41 79 400 37 72
E-Mail matthias.meier@allreal.ch

Allreal-Gruppe
Allreal kombiniert ein ertragsstabiles Immobilienportfolio mit der Tätigkeit des Generalunternehmers (Entwicklung und Realisation). Der Wert des Immobilienportfolios beläuft sich auf CHF 4.16 Milliarden. Im Geschäftsjahr 2018 betrug das abgewickelte Projektvolumen CHF 352 Millionen. In Zürich, Bern, Cham und St. Gallen beschäftigt das Immobilienunternehmen über 230 Mitarbeitende. Allreal, mit operativem Sitz in Zürich, ist ausschliesslich in der Schweiz tätig. Die Aktien der Allreal Holding AG sind an der Börse kotiert.

Top