Baubeginn für die Markthalle Basel

Basel, 3. September 2009 – Ende September 2009 startet Allreal in der Markthalle mit den Bauarbeiten. Das Projekt umfasst die Sanierung des Kuppelbaus, die Renovation der Randbauten sowie den Neubau eines 14-geschossigen Wohnhochhauses mit 47 Mietwohnungen. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2012 geplant.

Am 28. September 2009 beginnen die Sanierungsarbeiten in der Markthalle Basel mit der Demontage der Haustechnikinstallationen, dem Umlegen von Elektro- und Wasserleitungen sowie dem Erstellen eines Trafoprovisoriums. Nach diesen Vorbereitungsarbeiten beginnen im Oktober die Abbrucharbeiten am Steinentorberg und am Gondrand-Gebäude. Die Neubauarbeiten für das Wohnhochhaus und die umfassende Sanierung der Kuppelhalle werden im Frühling 2010 in Angriff genommen.

Das Herzstück des Projektes bildet die Kuppelhalle, welche vollständig saniert und im Zuge der Neunutzung zusammen mit den verbleibenden Randbauten unter Denkmalschutz gestellt wurde. In der Kuppelhalle und in der darunter liegenden Säulenhalle entstehen Verkaufs-, Gastro- und Dienstleistungsflächen. Darüber hinaus kann eine Fläche von rund 1100 Quadratmetern für öffentliche und private Veranstaltungen genutzt werden.

Am Steinentorberg realisiert Allreal ein 14-geschossiges, von Diener & Diener Architekten entworfenes Wohnhochhaus mit 47 2½- bis 3½-Zimmer-Mietwohnungen. In den Sockelgeschossen entstehen Flächen für Dienstleistung und Gewerbe.

 

Für die Vermietung der Geschäfts- und Veranstaltungsflächen der Wohnungen ist die psm Center Management AG verantwortlich.

Der ursprünglich geplante Baubeginn musste um rund ein Jahr verschoben werden. Die Sanierung der Kuppelhalle und die Unterbringung der Haustechnik im denkmalgeschützten Objekt erwiesen sich als ausgesprochen komplex. Um das Projekt in der geforderten Sorgfalt und Qualität sowie unter Einhaltung der Auflagen realisieren zu können, wurde deshalb mehr Zeit benötigt.

Die Eröffnung der Markthalle und der Bezug der Wohnungen im Hochhaus sind für Frühjahr 2012 geplant. Die Bausumme beträgt rund 65 Millionen Franken. Nach Abschluss der Sanierung erfüllen die Kuppelhalle sowie der Neubau des Wohnhochhauses den Minergiestandard.

Fakten und Zahlen

Bauherrschaft/InvestorAllreal Markthalle AG, Zürich
ProjektentwicklungAllreal Generalunternehmung AG, Zürich
TotalunternehmerAllreal Generalunternehmung AG, Zürich
Vermietungpsm Center Management AG, Zürich

 

 

Kuppelhalle/Randbauten

ArchitektBlaser Architekten, Basel
ProjektUmbau der Kuppelhalle im Minergiestandard sowie Umbau von Säulenhalle und Randbauten
  • Gastronomie  1300 m²  
  • Verkaufsflächen  4900 m² 
  • Eventflächen  1100 m²
  • Büros  3'900 m²

 

 

Wohnhochhaus

Architekt Diener & Diener Architekten AG, Basel
Projekt 14-geschossiges Wohnhochhaus im Minergiestandard mit 47 2½- bis 3½-Zimmer-Mietwohnungen und mit kommerziellen Flächen
  • Wohnen  4200m²


Termine

Projektplanung Januar 2007 bis Herbst 2007
Baueingabe November 2007
BaubewilligungMai 2008
Baubeginn28. September 2009
Eröffnung MarkthalleFrühjahr 2012 (geplant)
Bezug WohnhochhausFrühjahr 2012 (geplant)

 

Medienstelle

Allreal-Gruppe 
Matthias Meier
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +41 44 319 12 67
Mobile +41 79 400 37 72
E-Mail matthias.meier@allreal.ch

Allreal-Gruppe
Allreal kombiniert ein ertragsstabiles Immobilienportfolio mit der Tätigkeit des Generalunternehmers (Entwicklung und Realisation). Der Wert des Immobilienportfolios beläuft sich auf CHF 4.16 Milliarden. Im Geschäftsjahr 2018 betrug das abgewickelte Projektvolumen CHF 352 Millionen. In Zürich, Bern, Cham und St. Gallen beschäftigt das Immobilienunternehmen über 230 Mitarbeitende. Allreal, mit operativem Sitz in Zürich, ist ausschliesslich in der Schweiz tätig. Die Aktien der Allreal Holding AG sind an der Börse kotiert.

Top