Baueingabe für neues Hochhausprojekt auf dem Escher-Wyss-Areal

Zürich, 3. Februar 2010 – Am 22. Januar 2010 hat Allreal bei der Stadt Zürich das Baugesuch für ein neues Wohnbauprojekt auf dem Escher-Wyss-Areal eingereicht. Das geplante Wohnhochhaus Escher-Terrassen umfasst 51 Mietwohnungen sowie Räumlichkeiten für die Probebühnen des Opernhauses im Erdgeschoss. Bereits seit Dezember 2009 vermittelt das angepasste Baugespann einen Eindruck von den Dimensionen des Hochhauses. Der Baubeginn ist für Sommer 2010 geplant.

Das an der Hardturmstrasse 5 zwischen Swisscom-Tower und Puls 5 gelegene neunzehngeschossige Wohnhochhaus Escher-Terrassen verfügt über insgesamt 51 Mietwohnungen (2½ bis 5½ Zimmer). Der markante, 60 Meter hohe Neubau integriert das Modellmagazin aus dem Jahr 1900. Dieses ist vorgesehen als neuer Standort für die Probebühnen des Opernhauses. Die Baukosten für das frühestens im Frühjahr 2013 bezugsbereite Gebäude betragen rund CHF 40 Millionen.

Im Jahr 2005 hat das Immobilienunternehmen Allreal für den immer noch industriell genutzten Teil des Escher-Wyss-Areals – rund 60'000 Quadratmeter - eine Entwicklungsstrategie ausgearbeitet. Diese sieht vor, das Areal unter Beibehaltung der Industrie als Kernnutzung in quartier- und marktgerechten Etappen weiter zu entwickeln und mit zusätzlichen Nutzungen zu ergänzen und aufzuwerten.

Das vom Zürcher Architekturbüro e2a Eckert Eckert Architekten entworfene Gebäude ist nach zwei Prüfständen für MAN Turbo dritte im Rahmen der Entwicklungsstrategie zu realisierende Projekt. Da sich der geplante Neubau am Grundriss des bestehenden Gebäudes an der Hardturmstrasse 5 orientiert und dieses in den Neubau integriert, musste der im Jahr 2000 verabschiedete ergänzende private Gestaltungsplan für das zu bebauende Grundstück angepasst und dem Gemeinderat vorgelegt werden.

Ein erstes von Allreal eingereichtes Projekt konnte nicht realisiert werden, da die von der Stadt gemachten Auflagen dem Bauvorhaben die wirtschaftliche Grundlage entzogen.

Nach Fertigstellung wird Allreal Escher-Terrassen voraussichtlich in das eigene Liegenschaftenportfolio übernehmen.

Fakten und Zahlen

Bauherrschaft Allreal West AG, Zürich
Architekt e2a Eckert Eckert Architekten AG, Zürich
TotalunternehmerAllreal Generalunternehmung AG, Zürich
Projekt  
  • 19-geschossiges Wohnhochhaus mit insgesamt 51 Mietwohnungen
  • Tiefgarage mit 53 Einstellplätzen
  • Flächen für Probebühnen Opernhaus im Modellmagazin 
Grundstücksfläche2'650 m²
Nutzfläche12'400 m² 
Gebäudevolumen64'000 m³
Bausumme (ohne Land)rund CHF 40 Millionen


Wohnungsspiegel

 14 x 2½-Zimmer-Wohnungen
 25 x 3½-Zimmer-Wohnungen
 10 x 4½-Zimmer-Wohnungen
 2 x 5½-Zimmer-Wohnungen


Termine

Baueingabe22. Januar 2010
Baubeginn (geplant)Sommer 2010
Bezug (geplant)ab Frühjahr 2013 

 

Medienstelle

Allreal-Gruppe 
Matthias Meier
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +41 44 319 12 67
Mobile +41 79 400 37 72
E-Mail matthias.meier@allreal.ch

Allreal-Gruppe
Allreal kombiniert ein ertragsstabiles Immobilienportfolio mit der Tätigkeit des Generalunternehmers (Entwicklung und Realisation). Der Wert des Immobilienportfolios beläuft sich auf CHF 4.16 Milliarden. Im Geschäftsjahr 2018 betrug das abgewickelte Projektvolumen CHF 352 Millionen. In Zürich, Bern, Cham und St. Gallen beschäftigt das Immobilienunternehmen über 230 Mitarbeitende. Allreal, mit operativem Sitz in Zürich, ist ausschliesslich in der Schweiz tätig. Die Aktien der Allreal Holding AG sind an der Börse kotiert.

Top