Berichterstattung

Allreal auf Wachstumskurs mit erfreulicher Gewinnsteigerung im Geschäftsjahr 2021

Im Geschäftsjahr 2021 hat Allreal ein Unternehmensergebnis erzielt, das deutlich über dem Vorjahr liegt. Mit der Übernahme mehrerer Gesellschaften baut das Immobilienunternehmen mit eigener Generalunternehmung die Geschäftsaktivitäten in der Westschweiz markant aus und schafft damit einen zusätzlichen Treiber für ein stetiges und qualitatives Portfoliowachstum. Für das Geschäftsjahr 2022 erwartet Allreal ein operatives Unternehmensergebnis, das über dem Vorjahr liegen wird.

In der Berichtsperiode erzielte Allreal ein um 9.2 Prozent höheres Unternehmensergebnis inklusive Neubewertungseffekt von CHF 182.6 Millionen (2020: CHF 167.2 Mio.). Erneut war das Ergebnis von Aufwertungsgewinnen auf den Anlageliegenschaften positiv beeinflusst.

Exklusive Neubewertungseffekt erwirtschaftete das Unternehmen ein erfreuliches operatives Unternehmensergebnis von CHF 133.3 Millionen (2020: CHF 124.7 Mio.). Die Steigerung um 6.9 Prozent resultierte insbesondere aus höheren Mieterträgen aufgrund des Portfoliowachstums und aus Gewinnen aus der Veräusserung von Entwicklungsliegenschaften in der Generalunternehmung.

Angesichts der erfreulichen Gewinnsteigerung, dem Wachstumspotenzial aus der Expansion in die Westschweiz und der stabilen Geschäftsentwicklung beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung vom 8. April 2022 eine um CHF 0.25 höhere Ausschüttung von CHF 7.00 pro Aktie. Diese setzt sich aus einer Dividende von CHF 3.50 pro Aktie und einer für Schweizer Privatanleger steuerfreien Auszahlung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen von CHF 3.50 pro Aktie zusammen.

 

Weitere Dokumente

Präsentation     Folienpräsentation (PDF)
Geschäftsjahr 2021     Medienmitteilung (PDF)

 

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitsbericht 2021     Online
Nachhaltigkeitsbericht 2020     Online
Nachhaltigkeitsbericht 2019     Online

 

Geschäftsberichte

Geschäftsbericht 2021
Halbjahresbericht 2021
Geschäftsbericht 2020
Halbjahresbericht 2020
Halbjahresbericht 2020 in Kurzform
Top