Allreal-Gruppe

Allreal kombiniert ein ertragsstabiles Immobilienportfolio mit der Tätigkeit des Generalunternehmers (Entwicklung und Realisation). Der Wert des Immobilienportfolios beläuft sich auf über CHF 5.1 Milliarden. Im Geschäftsjahr 2021 betrug das von der Generalunternehmung abgewickelte Projektvolumen CHF 343 Millionen. In Zürich, Basel, Bern und Genf beschäftigt das Immobilienunternehmen mehr als 250 Mitarbeitende. Allreal, mit operativem Sitz im Glattpark, ist ausschliesslich in der Schweiz tätig. Die Aktien der Allreal Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange kotiert.
 

Aktuelle Projekte

Rieter Campus, Winterthur

Drittprojekt: In Winterthur realisiert Allreal seit Januar 2022 den Rieter CAMPUS. Das Schweizer Traditionsunternehmen Rieter schafft damit in Winterthur einen Standort, der auf einer Fläche von rund 30'000 Quadratmetern ein Kunden- und Technologiezentrum sowie ein Verwaltungsgebäude umfasst. Die Realisation dauert voraussichtlich bis Frühjahr 2024.

Zum Datenblatt

Baarermatte, Baar

Eigenprojekt: An der Baarermatte in Baar ZG plant Allreal eine gemischt genutzte Überbauung mit 110 Mietwohnungen und 7'400 Quadratmeter Büroflächen, die sehr hohe Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen wird. Für die Erarbeitung des Projekts führte das Unternehmen einen Studienauftrag durch, aus dem das Projekt von Roman Hutter Architektur GmbH, Luzern, zur Weiterbearbeitung empfohlen wurde. Die Baueingabe erfolgt voraussichtlich Mitte 2024. Der Baubeginn ist – abhängig vom Bewilligungsverfahren – für Herbst 2025 geplant, die Fertigstellung für Ende 2027.

Zur Medienmitteilung

Letzi Turm, Zürich

Drittprojekt: In der Nähe des Bahnhofs Zürich-Altstetten realisiert Allreal für die SBB zwei miteinander verbundene Hochhäuser. In den 22 Stockwerken hohen Türmen werden insgesamt 177 Mietwohnungen erstellt. Die Realisation wird voraussichtlich im Oktober 2022 abgeschlossen sein.

Zum Datenblatt

Wohnüberbauung Letzigraben, Zürich

Drittprojekt: Für eine private Bauherrschaft realisiert Allreal in Zürich Albisrieden eine Wohnsiedlung mit insgesamt 120 Mietwohnungen. Die Überbauung besteht aus vier fünfgeschossigen Gebäuden. Komplettiert wird die Wohnsiedlung durch einen parkähnlichen Innenhof. Die Fertigstellung ist für Winter 2022 geplant.

Zum Datenblatt

Wohn- und Geschäftsüberbauung Höfe Adliswil

Drittprojekt: Auf dem Dietlimoos-Moos-Areal in Adliswil realisiert Allreal seit November 2019 für die Merbag Immobilien Invest AG die Wohnüberbauung Höfe Adliswil mit insgesamt 331 Mietwohnungen und rund 10'000 m2 Gewerbe- und Dienstleistungsfläche. Die etappenweise Fertigstellung des Gesamtprojekts ist für Anfang 2025 vorgesehen.

Zur Projektwebsite

Bellerivestrasse 36, Zürich

Eigenprojekt: Das 1974 erbaute Geschäftshaus an der Bellerivestrasse 36 im Stadtzürcher Quartier Seefeld gehört zum Portfolio der Renditeliegenschaften von Allreal. Mit dem Auslaufen der Mietverträge per 2021 nutzt Allreal die Gelegenheit, das Geschäftshaus rundum zu modernisieren. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich von Sommer 2021 bis Sommer 2023.

Zum Datenblatt

Wohnüberbauung Eggen, Luzern

Eigenprojekt: Auf einem 8400 Quadratmeter grossen Grundstück in Luzern plant Allreal die Realisation eines fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses mit 77 Eigentumswohnungen mit  2 ½- bis 5 ½-Zimmern. Zurzeit steht noch kein Termin für den Baustart fest.

Zum Projektdatenblatt
Zum Interessentenformular

Spiserstrasse, Zürich

Eigenprojekt: An der Spiserstrasse in Zürich Albisrieden plant Allreal zusammen mit der Leutwyler Dienstleistungen AG die Realisation einer Wohnüberbauung mit 63 Eigentums- und 43 Mietwohnungen.

Baubeginn für das Wohnbauprojekt ist frühestens Ende 2022. Die Fertigstellung ist für Anfang 2025 geplant.

Zum Datenblatt
Zur Projektwebsite

easyXDM
Top